Das CRAFTA®-Konzept (Cranial Facial Therapy Academy) befasst sich speziell mit Beschwerden und Funktionsstörungen im Kopf-, Nacken-, Gesichts- und Kieferbereich. Gegründet von Prof. Harry von Piekartz und anderen Initiatoren aus verschiedensten Diziplinen der Zahnmedizin, Physiotherapie und Logopädie. Stand:

  • Grund-Module 1, 2 und 3
  • CRAFTA Aufbaukurse 1 und 2
  • Modul “Zervikale-Okuläre (Dys)-Funktionen,Balance und Gleichgewicht”
  • Modul “Kraniozervikogene Region”
  • Modul “Kopfschmerzen bei Kindern”
  • Zusatz-Modul “Oro-myofuntionelle Therapie”: OMFT Logopädie und Zahnheilkunde

CRAFTA® bietet ausführliche Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für bsw. folgenden Beschwerden:

  • Kopfschmerzen neuralen und zervikalen Ursprungs
  • Kopfschmerzen bei Kindern
  • Kieferschmerzen in Kombination mit Nacken- und Ohrenschmerzen
  • Schwindel
  • Fazialisparese
  • Chronische Sinusitis
  • Druck und Schmerzen im Bereich der Nase und der Stirnhöhlen
  • Tinnitus
  • Schmerz und Funktionsstörungen nach Verletzungen und Operationen
  • Mund- und Gesichtsschmerzen
  • Trigeminusneuralgie
  • Schmerzen beim Kauen, Gähnen etc.
  • Diskusprobleme im Kiefergelenk
  • Klemmstörungen/ Beissen/ Zähneknirschen
  • Eingeschränkte Mundöffnung
  • Occlusionsstörungen, Bissveränderungen
  • Ohrschmerzen beim Kauen
  • Wiederkehrende Mittelohrentzündungen bei Kindern

Anhand einer ausführlichen Befragung und eingehender Untersuchung wird ein Behandlungsplan erstellt: manualtherapeutische Behandlungstechniken, bewegungsfördernde Maßnahmen für die Nervenstrukturen und andererseits individuelle Übungen und mögliche Anpassungen an Verhaltungsweisen zB. einseitiges Kauen oder Haltungsgewohnheiten.

Mehr zu CRAFTA® erfahren Sie unter www.crafta.org