Im Maitland®-Konzept bewegt der Therapeut sich ständig zwischen einer theoretisch-diagnostischen und einer klinischen Ebene.

Nach ausführlicher Anamnese und Funktionsuntersuchung wird die eigentliche Ursache der Symptome lokalisiert und mit mobilisierenden Gelenks-, Weichteil- und neuralen Techniken therapiert.

Eine selbständige Weiterführung der Therapie wird durch Übungen und andere erforderliche Maßnahmen gesichert.

Ausbildung Maitland Manuelle Therapie
mit Prof. Dr. Harry von Piekartz